SG I Nurn I/Tschirn I/Steinwiesen II - SG II Ebersd/Lauenst/Ludwigsst III  2:2 (1:1) am 06.11.2021

Tore: 1:0 A. Maric (10.), 1:1 Stefan Betz (33.), 1:2 Maximilian Braun (58.), 2:2 A. Maric (87., Elfmeter)

 

 

SG II Ebersd/Lauenst/Ludwigsst III - SG II Windh/Steinb/Teuschn/Wickend  6:1 (1:1)  am 29.10.2021

Tore: 1:0 Frank Häring (17.), 1:1 A, Ketterer (45.), 2:1 Daniel Bergner (54., Elfmeter), 3:1 Sven Nikolajew (61.), 4:1 Sven Nikolajew (65.), 5:1 Andreas Becher (73.), 6:1 Robin Bär (90.)

 

 

SG II Buchb II/Hirschf II/Kleintettau II - SG II Ebersd/Lauenst/Ludwigsst III  n. angetr. am 23.10.2021

Die Gäste traten nicht an.

 

 

SG II Ebersd/Lauenst/Ludwigsst III - SG II Nordh II/Wolfersd/Neuengr III  3:7 (1:6)  am 16.10.2021

Tore: 0:1 N. Ellinger (6.), 0:2 L. Schurig (8.), 0:3 N. Goller (18.), 0:4 R. Renziehausen (32.), 0:5 N. Ellinger (35.), 0:6 R. Renziehausen (41.), 1:6 Johannes Dietrich (44.), 2:6 Johannes Dietrich (53.), 2:7 L. Schurig (63.), 3:7 Dominik Franke (78.)

 

 

FC Teutonia Haßlach - SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III  3:1 (1:0)  am 10.10.2021

Tore: 1:0 T. Knoch (30.), 1:1 Sven Nikolajew (40.), 2:1 L. Schwarz (61.), 3:1 D. Müller (65.)

 

 

SG II Ebersd/Lauenst/Ludwigsst III - SG I Steinbe III/Wilhelmsth II/L-Hesselb  0:3 (1:0)  am 03.10.2021

Tore: 0:1 J. Großmann (35.), 0:2 N. Lang (64.), 0:3 J. Großmann (90.)

 

 

SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III - SG I Haig II/Mitwitz III  1:0 (0:0)  am 25.09.2021

Tore: 1:0 Maximilian Brand (20.)

 

 

SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III - SG II Birnbaum/Neufang III  2:2 (2:0)  am 17.09.2021

Tore: 1:0 Dominik Franke (15.), 2:0 Sven Nikolajew (41.), 2:1 D. Müller (80.), 2:2 J. Ebertsch (89.)

 

 

FC Unter/Oberrodach II - SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III  3:1 (1:0)  am 05.09.2021

Tore: 1:0 J. Schmidt (39.), 2:0 M. Reif (80.), 2:1 Patrick Gerloff (84.), 3:1 M. Stumpf (85.)

 

 

SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III - TSV Neukenroth III  0:5 (0:2)  am 27.08.2021

Tore: 0:1 F. Zapf (42.), 0:2 L. Martin (44.), 0:3 T. Fiedler (50.), 0:4 T. Fiedler (57.), 0:5 N. Wich (61.)

 

 

SV Knellendorf II - SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III  0:5 U  am 22.08.2021

Die Partie wurde per Urteil mit 5:0 Toren für die Gäste gewertet

 

 

SV Kehlbach - SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III  5:1 (2:1)  am 15.08.2021

Tore: 1:0 T. Neubauer (28.), 2:0 M. Neubauer (32.), 2:1 Daniel Bergner (34., Elfm.), 3:1 E. Üstun (47.), 4:1 K. Pfalz (69.), 5:1 F. Jungkunz (71., Elfm.)

 

 

SG II Ebersdorf/Lauenst./Ludwigsst. III - SG I Nurn/Tschirn/Steinwiesen II  4:4 (1:2)  am 07.08.2021

Tore: 0:1 R. Hollendonner (19.), 0:2 T. Michel (32.), 1:2 Patrick Gertloff (44., Elfm.), 2:2 Florian Großmann (53.), 3:2 Maximilian Braun (60.), 4:2 Stefan Betz (62.), 4:3 T. Michel (84.), 4:4 R. Kirschbauer (86.)

 

 

SG II Windh/Steinb/Teuschn/Wickend - SG II Ebersdorf/Lauenst/Ludwigsst III 7:4 (3:2) am 01.08.2021

Tore: 1.0 T. Förtsch (3.), 2:0 M. Brummer (9.), 3:0 M. Großmann (32.), 3:1 Maximilian Braun (35.), 3:2 Maximilian Braun  (41.), 4:2 M. Großmann (56.), 4:3 Maximilian Braun (65.), 4:4 Andreas Becher (70.), 5:4 M. Großmann (79.), 6:4 D. Fehn (81.), 7:4 M. Brummer (89.)

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III kann wegen Spielermangels die restlichen Begegnungen der Saison nicht mehr antreten (30.04.2016)

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - ASV Kleintettau II  am 30.04.2016

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - TSV Ebersdorf       am 04.05.2016

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - TSV Neukenroth II am 14.05.2016

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - SG Teuschnitz        am 22.05.2016

 

 

 

SG Lahm Hesselbach/ Wilhelmsthal II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  X:0  am 24.04.2016

Wegen zahlreicher erkrankter und verletzter Spieler konnten die Gäste die Begegnung nicht bestreiten.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – SG Birnbaum 0:7 (0:2) am 17.04.2016

Durch ein frühes Eigentor leitete die Heimelf die am Ende hohe Niederlage selbst ein. Bis zur Pause konnte sie das Ergebnis noch im Rahmen halten, aber nach dem Wechsel kamen die Gäste noch zu fünf weiteren Treffern.

Tore: 0:1 Eigentor (2.), 0:2 Müller (40.) 0:3 Müller (60.), 0:4 Mattes (75.), 0:5 Bätz (80.), 0:6 Peter (85.), 0:7 Schnappauf (88.) Redaktion FT

 

 

FC Stockheim II – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 10:1 (3:1) am 15.04.2016

Die zweite Mannschaft der „Bergleute“ war 90 Minuten lang drückend überlegen. Dabei gab es zwei Dutzend Großchancen. Zweimal Aluminium und der starke Torhüter der Gäste waren dafür verantwortlich, dass es zur Halbzeitpause nur 3:1 stand.

Auch nach dem Wechsel ging es weiter mit Fußball nur in eine Richtung gegen unterlegene, aber stets faire Gäste. Nun verwerteten die Stockheimer mit den überragenden Olaf und Jürgen Renk ihre Möglichkeiten besser. Trotz zahlreichen Klasseparaden von TW Pfeiffer siegte der FC zweistellig.

Tore: 1:0 Fischer (21.), 1:1 M. Dietrich (35.), 2:1 O. Renk (37.), 3:1 Bustamente-Gonzales (39.), 4:1 Wagner (58.), 5:1 T. Schreiner (62.), 6:1 Fischer, (65./Foulelfmeter), 7:1 Schwabe (70.), 8:1 O. Renk (80.), 9:1 J. Renk (86.), 10:1 J. Renk (87.)

 

 

SV Knellendorf – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 10:0 (4:0) am 10.04.2016

Der Gast war in allen Belangen den gut kombinierenden Knellendorfern unterlegen. So fielen in regelmäßigen Abständen die Treffer für den SV. Trotz der drückenden Überlegenheit versuchten die Gäste, das Spiel gut über die Zeit zu bringen. Torwart Zimmermann reagierte einige Male hervorragend. Knellendorf verschoss sogar einen Strafstoß und traf mehrere Male das Aluminium. Gottfried Daum erzielte fünf Treffer.

Tore:1:0 Daum (6.), 2:0 Fischer (8.), 3:0 Daum (20.), 4:0 Daum (26.), 5:0 F. Müller (50.), 6:0 Daum (51.), 7:0 Horner (56.), 8:0 Daum (63.), 9:0 F. Müller (71.), 10:0 Fischer (89.)

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - SG Nordhalben  0:X  am 02.04.2016

Wegen zahlreicher erkrankter Spieler konnten die Hausherren die Begegnung nicht antreten.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – TSV Tettau  3:2 (2:0)  am 28.03.2016

Bereits mit dem ersten Angriff gelang der SG das 1:0 durch Tröbs. In der Folge war die Partie ausgeglichen. Das 2:0 durch Freytag kurz vor der Pause entstand nach einem schön vorgetragenen Angriff.

Nach Wiederanpfiff drückte der TSV Tettau auf den Anschluss, blieb aber meist zu harmlos. Ein Doppelpack von Müller und Ruß brachte dennoch das 2:2. Die Heimelf gab nicht auf und kam noch glücklich zum 3:2-Endstand.

Tore: 1:0 Const. Tröbs (5.), 2:0 Freytag (43.), 2:1 Müller (67.), 2:2 Ruß (69.), 3:2 Sengül (76.)

 

 

SV Reitsch – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  5:0 (2:0)  am 26.03.2016

Von Beginn an ging es nur in Richtung des Lauensteiners Torwart. Bereits in der 5. Minute vergab Drews vom Elfmeterpunkt. Im Minutentakt ging es weiter, doch dauerte es bis zur 25. Minute bis Drews nach einer schönen Kombination mühelos traf. Eine klare Chance nach der anderen wurde ausgelassen. Vor allem Hofmann und Grünbeck scheiterten mehrmals. Erst in der 38. Minute konnte Möckel einen katastrophalen Patzer der Gästeabwehr zum 2:0 nutzen.

Auch in der zweiten Halbzeit scheiterten die Reitscher immer wieder am Torhüter, Aluminium oder an der eigenen Ungenauigkeit. In der 63. Minute belohnte sich der eingewechselte Krampe mit einem schönen Distanzschuss zum 3:0. 15 Minuten später erhöhte Grünbeck mit einem Doppelschlag zum 5:0. Die harmlosen Gäste waren mit fünf Gegentoren sehr gut bedient.

Tore: 1:0 Drews (25.), 2:0 Möckel (38.), 3:0 Krampe (63.), 4:0 Grünbeck (78.), 5:0 Grünbeck (79.)

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III –SG Pressig  0:6 (0:2)   am 19.03.2016

Nach der deftigen Klatsche in Nurn, wollte die zweite Garde der SG diesmal nicht so sang- und klanglos untergehen. Dieser Plan wurde aber bereits nach fünf Minuten zunichte gemacht, und die SG Pressig ging in Front. Diesmal aber zeigte man keine Auflösungserscheinungen und hielt dagegen. Der Gast war zwar spielbestimmend, konnte aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Kurz vor der Pause fiel aber das 0:2.

Nach dem Wechsel besorgte die Heimelf die Entscheidung selbst. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich hin, da die Burgherren wieder besser sortiert auftraten. Zum Ende nutzte der Gast aber seine Überlegenheit und konnte weitere drei Treffer nachlegen. Das 0:6 war gleichbedeutend mit dem 100. Gegentor der Saison. Schiedsrichter Sujak (VfB Helmbrechts) hatte mit der stets fairen Partie keine Probleme.

Tore: 0:1 Blau (5.), 0:2 Pfadenhauer (43.), 0:3 Eigentor (50.), 0:4 Koch (70.), 0:5 Förtsch (80.), 0:6 Neubauer (88.)

 

 

SV Nurn – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  14:0 (5:0) am 13.03.2016

Eindrucksvoll revanchierten sich die Hausherren für die in der Hinrunde erlittene 0:3-Niederlage. Sie übernahmen von Beginn an das Kommando und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten. Erst nach knapp einer halben Stunde setzte der Torreigen ein, wobei sich die Einheimischen durch viel Laufarbeit ein Sonderlob verdienten.

Die fairen Gäste hatten nach dem Wechsel zwei gute Möglichkeiten. Der Ehrentreffer blieb ihnen aber versagt, da einmal der heimische Torwart Naser glänzend parierte und einmal der SG-Angreifer trotz guter Ausgangsposition zu umständlich agierte.

Tore: 1:0 Wolfram (25.), 2:0 Klug (27.), 3:0 Wolfram (31.), 4:0 Wolfram (35.), 5:0 Klug (37.), 6:0 Klug (52.), 7:0 Ben. Deuerling (55.), 8:0 F. Wich (62.), 9:0 Gorzellik (68.), 10:0 Lu. Deuerling (72.), 11:0 P.

 

 

SG Lauenstein II/Ludwigsstadt III - TSV Tettau abgesagt  am 29.11.2015

Wegen des Wintereinbruchs wurde auf Kreisebene die sofortige Winterpause ausgerufen. Deshalb musste die Nachholbegegnung erneut verschoben werden. Sie ist nun voraussichtlich am 6. März 2016 geplant.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - TSV Ebersorf  abgesagt  am 21.11.2015

Das dritte Heimspiel hintereinander fiel diesmal dem Dauerregen zum Opfer. Nachholtermin ist das Frühjahr 2016.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - FC Stockheim II  abgesagt  am 15.11.2015

Das Spiel fiel wegen der Nässe ebenfalls aus. Es wird im Frühjahr 2016 nachgeholt.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - TSV Tettau  abgesagt  am 07.11.2015

Die Begegnung wurde vom TSV Tettau wegen eines Todesfalles abgesagt. Als Nachholtermin steht bereits der 29. November, 12 Uhr, fest.

 

 

TSV Steinberg II – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  7:0 (3:0)  am 31.10.2015

Von Beginn an merkte man, dass es nur einen Sieger geben kann. Die Steinberger „Zweite“ bestimmte nach Belieben das Geschehen gegen überforderte Gäste, die jedoch zu jeder Zeit mit fairen Mitteln versuchten, sich gegen die „Schwarz-Weißen“ zu wehren. Trotz mangelhafter Chancenverwertung erzielten die Steinberger sieben Tore. Wenn sie ihre Möglichkeiten besser verwertet hätten, wäre es ein bitterer Nachmittag für die SG Lauenstein II/Ludwigsstadt III geworden.

 Tore:1:0 C. Ebert (4.), 2:0 M. Buckreus (12.), 3:0 M. Buckreus (28.), 4:0 Baierlipp (54.), 5:0 Schneider (64.), 6:0 D. Engelhardt (83.), 7:0 C. Ebert (87.)

 

 

 

SG Teuschnitz/Wickendorf – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 8:0 (3:0) am 25.10.2015

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigte die heimische SG zum Ende der Vorrunde, dass sie wieder gewinnen kann. Das Gastgeber hatten das Geschehen während der gesamten Spielzeit voll im Griff. Das Spiel lief zu zwei Dritteln in der gegnerischen Hälfte ab. Der heimische Schlussmann hatte kaum Gelegenheit, in Aktion zu treten. Eine Vielzahl aus Torschüssen führten zu den acht Treffern.

 Tore: 1:0 J. Bayer (20.), 2:0 J. Bayer (35.), 3:0 A. Bayer (43.), 4:0 Jungkunz (67.), 5:0 Jungkunz (69.), 6:0 J. Bayer (70.), 7:0 J. Bayer (72.), 8:0 Schwaiger (80.)

 

 

 

TSV Neukenroth II – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  6:0 (0:0) am 17.10.2015

Mit einer infolge des Einsatzes einiger Rekonvaleszenten konkurrenzfähigen, ausschließlich aus Defensivspielern bestehenden Formation gelang den Gastgebern der erste Saisonsieg. Trotz ihrer klaren Dominanz war ein Erfolg in dieser Höhe zunächst nicht absehbar, da die voll auf Defensive setzenden Gäste bei etlichen gut angelegten Vorstößen des TSV über den rechten Flügel immer wieder klären konnten.

Doch im zweiten Durchgang wirkte die Heimelf in der Offensive wesentlich kombinationssicherer und im Abschluss konsequenter, so dass sie innerhalb von nur 15 Minuten sechs Treffer erzielte. In der Folge agierte sie zwar etwas verhaltener, hätte aber das Endergebnis sogar noch deutlicher gestalten können.

Tore: 1:0 Schülein (47.), 2:0 Schülein (49.), 3:0 T. Fiedler (53.), 4:0 Scheiblich (54.), 5:0 Schülein (56.), 6:0 Cichy (62.)

 

 

 

 

ASV Kleintettau II – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  9:0 (4:0)  am 03.10.2015

In einer einseitigen Partie siegte der ASV II ohne Mühe. Nachdem man in den ersten 20 Minuten mehrere Chancen liegen gelassen hatte, brach Söyler den Bann. Bis zur Pause war mit dem 4:0

das Spiel quasi entschieden.

 Die tapferen Gäste waren über die gesamte Spielzeit überfordert und hatten keine ernsthafte Torchance. Nach 90 Minuten stand ein 9:0-Sieg zu Buche, der noch höher hätte ausfallen müssen.

Tore: 1:0 Söyler (20.), 2:0 Söyler (27.), 3:0 F. Kaufmann (31.), 4:0 Spindler (45.), 5:0 Agac (61.), 6:0 Löffler (72.), 7:0 Söyler (75.), 8:0 Großmann (82.), 9:0 Barnickel (86.)

 

 

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – SG Lahm/Hesselbach 3:2 (2:1) am 26.09.2015

 

Zur Ludschter Kermes begann die SG 2 den Fußballmarathon im Loquitzstadion gegen den Tabellennachbarn von der SG Lahm/Hesselbach. Der Gast übernahm sofort die Initiative und die Heimelf hatte Glück, das nach dem 0:1 durch Barnickel zweimal der Pfosten rettete. Nach ca. 20 Minuten war dann aber das Pulver der Hesselbacher vorerst verschossen und das Blatt wendete sich. Basti Bär besorgte den Ausgleich und ließ dabei gleich drei Gäste alt aussehen. Den 2:1-Pausenstand stellte Jörg Baier per Kopf nach einer Ecke her.

 

Nach dem Seitenwechsel sah man sich an die erste Viertelstunde erinnert und erneut hatten die Einheimischen Glück, dass der Gast fahrlässig selbst mit besten Chancen umging. Ein von Dietrich gestarteter Konter wurde durch Seifert über die linke Angriffsseite vorgetragen und nach überlegtem Querpass durch Reiber zum vorentscheidenden 3:1 abgeschlossen. Lahm gab sich aber nicht geschlagen und kam in der Schlussminute per Strafstoß nochmals zum Anschluss. Am Ende stand der zweite Sieg der SG Lauenstein und dies zum zweiten Mal in Ludwigsstadt. Schiedsrichter Johannes Löffler zeigte in der Summe eine gute Leistung.

 

Tore: 0:1 Barnickel (11.), 1:1 Bär (26.) 2:1 Baier (39.) 3:1 Reiber (77.) 3:2 Barnickel (FE 89.)

 

 

 

 

 

SG Birnbaum/ Neufang – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  6: 0 (2:0)  am 20.09.2015

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, doch tat sich die heimische SG schwer mit dem Toreschießen. So musste bis zur 17. Minute gewartet werden, ehe ein Gästeakteur ins eigene Tor traf. Bis zur Pause gelang nur noch Brehm ein weiteres Tor für die SG Birnbaum/ Neufang.

 

Nach dem Wechsel erhöhte die Heimmannschaft das Tempo und den Druck. So baute man in regelmäßigen Abständen das Ergebnis zum 6:0-Endstand aus.

 

Tore: 1:0 Eigentor (17.), 2:0 Brehm (37.), 3:0 Brehm (72.), 4:0 Peter (80.), 5:0 S. Münzel (84.), 6:0 St. Bätz (88.).

 

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – SV Knellendorf 0:6 (0:4) am 12.09.2015

Bereits mit dem ersten Angriff konnte der favorisierte Gast in Führung gehen und bestimmte die Partie nach Belieben. Einzige Chance für die SG war ein Freistoß an die Latte durch Nikolajew. Das 0:2 durch Rottmann nach 12 Minuten war die logische Folge. Der dritte Treffer durch Böhnlein wurde durch einen Fehlgriff des heimischen Keepers ermöglicht. Zur Pause wurde beim Stand von 0:4 gepfiffen.

Nach der Halbzeit konnte sich der Heimkeeper zweimal im eins gegen eins auszeichnen, ehe Müller ihn zum fünften Mal bezwingen konnte. Danach schaltete der SV etwas zurück und die SG kam zu ersten Möglichkeiten. Der Ehrentreffer blieb gegen konzentrierte Knellendorfer verwehrt. SR Nedyad Sujak hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

Tore: 0:1 Daum (1.), 0:2 Rottmann (12.), 0:3 Böhnlein (24.), 0:4 Müller (33.), 0:5 Müller (56.)

 

 

 

SG Nordhalben – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 12:2 (6:1) am 05.09.2015

 

Die SGN bestimmt von Anfang an die Partie. Mit überlegtem Passspiel wurden die Gäste immer wieder in ihren Strafraum gedrängt. Nachdem Gästeroutinier Betz einen Foulelfmeter sicher zur überraschenden Lauensteiner Führung verwandelt hatte, musste die klar dominierende Heimelf lange warten, ehe ein Wicht-Eckball, der von Straka ins Tor befördert wurde, den Torreigen eröffnete. Mit sicheren Kombinationen wurde ein beruhigender 6:1-Halbzeitvorsprung herausgespielt.

 

Mit einem Freistoßtor aus 25 Metern, der durch die Mauer ging, konnten die fairen Gäste zwischenzeitlich verkürzen. Nach diesem Lapsus erhöhte die spielstarke Heimelf nochmals die Schlagzahl und schickte die SG Lauenstein II mit einem schweren Paket nach Hause.

 

Tore: 0:1 Betz (10./FE), 1:1 Straka (22.), 2:1 Wicht (27.), 3:1 Kussat (30.), 4:1 Mohler (35.), 5:1 Mohler (39.), 6:1 Spacek (44.), 6:2 Möller (56.), 7:2 Mohler (61.), 8:2 Wicht (62.), 9:2 Wicht (75.), 10:2 Zitzmann (79.), 11:1 Kotschenreuther (81.), 12:2 Braunersreuther (84. /Elfmeter)

 

 

 

SG Lauenstein/Ludwigsstadt II –SV Reitsch 1:2 (0:1) am 30.08.2015

 

Gegen die gut besetzte Heimelf tat sich der Gast aus Reitsch recht schwer. Drews gelang Mitte der ersten Halbzeit das 0:1,doch Noack schaffte kurz nach der Pause den Ausgleich. Dieser hatte bis fünf Minuten vor Schluss Bestand, ehe die Gäste durch einen Treffer von Bauer doch noch die drei Punkte entführten.

 

Tore: 0:1 Drews (25.), 1:1 Noack (49.), 1:2 Bauer (85.)

 

 

 

SG Pressig – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  2:0 (0:0)  am 28.08.2015

 

In diesen Kellerduell schalteten die Einheimischen sofort auf Angriffsfußball, ohne jedoch größere Torchancen herauszuspielen, wobei es die vielbeinige Gästeabwehr auch schwer machte. Bei einem der wenigen Angriffe der Lauensteiner trafen dies in der 37. Minute den Pfosten. Der 0:0 Halbzeitstand schmeichelte den Gästen.
In der 57. Minute setzte Jungkunz zu einem Alleingang an und schoss überlegt zum 1:0 ein. Die Überlegenheit der Gastgeber nahm nun immer mehr zu, wobei nicht alle Chancen genutzt wurden. Auch der sehr gute Gästekeeper verhinderte weitere Treffer. Fillweber machte mit dem 2:0 den Sack zu, und so blieben drei wertvolle Punkte in Pressig. Schiedsrichter Welscher (SV Reitsch) leitete hervorragend.

 

Tore: 1:0 Jungkunz (57.), 2:0 Fillweber (70.)

 

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – SV Nurn  3:0 (1:0)  am 22.08.2015

 

In einer anfangs ausgeglichenen Partie kamen die Gäste hin und wieder zu gefährlichen Aktionen nach Eckbällen. Aus dem Spiel heraus gab es in der ersten halben Stunde keine nennenswerte Torchance. Dann ging die SG nach einer Einzelleistung von Markus Dietrich in Führung. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte dem SV Nurn mit einem Pfostenschuss.

 

Direkt nach Wiederanpfiff vergab Kücükfidanci die große Chance zum 2:0. Jörg Baier machte es in der 56. Minute besser und jagte den Ball zum 2:0 in den Winkel – ein Traumtor. Zehn Minuten später vollendete Ludwig Tröbs einen schönen Pass von Pfeiffer zum 3:0. Von den Gästen kam nahezu gar nichts mehr, und so gehörten auch die letzten beiden Chancen der stark aufspielenden SG. Erst konnte ein Schuss von Dietrich noch auf der Linie geklärt werden, dann setzte Jakob einen Freistoß an die Querlatte. Letzter Aufreger der Partie war die gelbrote Karte für einen Gästespieler nach wiederholtem Foulspiel.

 

Tore: 1:0 M. Dietrich (30.), 2:0 J. Baier (56.), 3:0 L. Tröbs (66.).

 

 

 

TSV Ebersdorf – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  5:2 (4:0) am 15.08.2015

 

Bereits in der 6. Minute stand Jürgen Schramm nach einem Freistoßabpraller von Florian Feuerpfeil goldrichtig und drückte das Leder zum 1:0 über die Linie. Nach Flanke von Schramm nahm Patrick Gertloff den Ball gekonnt an und schloss trocken zum 2:0 ab. Das 3:0 erzielte wiederum Schramm nach Querpass von Feuerpfeil. Den 4:0-Pausenstand markierte Michael Neubauer nach Vorlage von Dominik Franke. Die SG agierte meist mit langen Bällen, konnte sich aber keine klaren Chancen erspielen.

 

Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Schramm seinen dritten Treffer zum 5:0. Nun schaltete die Heimelf zurück, die Gäste erspielten sich die eine oder andere Gelegenheit. Das 5:1 fiel durch einen Handelfmeter, das 5:2 nach einer Ecke. Auf Grund zahlreicher Wechsel der Heimelf kam immer mehr Unordnung auf, doch konnte der Vorsprung über die Zeit gebracht werden.

 

Tore: 1:0 Schramm (6.), 2:0 Gertloff (17.), 3:0 Schramm (34.), 4:0 M. Neubauer (40.), 5:0 Schramm (49.), 5:1 Sengül (59./Handelfmeter), 5:2 Kücükfidanci (65.)

 

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III – FC Stockheim II  2:8 (0:3) am 13.08.2015

 

Der Gast begann cleverer und drängte die Heimelf in deren Hälfte zurück. Nach einer Viertelstunde traf Olaf Renk aus 25 Metern unhaltbar zum 0:1. Zwei Minuten später überlief ein Angreifer den heimischen Libero zum 0:2. Danach stand die SG besser und hatte mehr Spielanteile, kam aber nicht zwingend vors gegnerische Tor. Der „Genickbruch“ für die Heimelf war das 0:3 mit dem Pausenpfiff nach schönem Zuspiel.

In der zweiten Halbzeit ergab sich die Heimelf in ihr Schicksal.

 

Tore: 0:1 O. Renk (14.), 0:2 Bittruf (17.), 0:3 Müller (44.), 0:4 Müller (50.), 0:5 Schwabe (70.), 0:6 Zottmann (80.), 0:7 T. Schreiner (81.), 1:7 M. Dietrich (84.), 1:8 Schwabe (88.), 2:8 M. Dietrich (90.)

 

 

 

TSV Tettau – SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III  3:0 (1:0)  am 09.08.2015

 

Der TSV Tettau übernahm sofort die Initiative und versuchte in Führung zu gehen. Man erspielte sich viele gute Chancen, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Gästetorwart. In der 35. Minute brachte ein Spielzug über den linken Flügel das verdiente 1:0 durch Ruß. Die Gäste steckten nicht auf und tauchten immer wieder nach Freistößen gefährlich vor dem TSV-Tor auf.

 

Nach der Halbzeit drängten die Tettauer auf ein weiteres Tor. Nachdem Eren im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte, verwandelte er den fälligen Elfmeter souverän zum 2:0. Kurz vor Ende der Partie nahm sich Müller ein Herz und erzielte durch einen platzierten Weitschuss das 3:0. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Schiedsrichter Gossrau hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

 

Tore: 1:0 Ruß (35.), 2:0 Eren (72./FE), 3:0 Müller (82.)

 

 

SG Lauenstein II/Ludwigsstadt III – TSV Steinberg II 0:4 (0:2) am 01.08.2015    

Vor gut 60 Zuschauern begann das A-Klassenspiel mit viel Schwung – so stand bereits nach drei Minuten der Pfosten für die Gäste im Weg. Die SG kam aber ihrerseits zu guten Möglichkeiten. Ein Alleingang von Dietrich wurde vom letzten Steinberger nur noch per Foul gestoppt. Die fällige rote Karte blieb aus, und sogar der Strafstoß wurde nicht genutzt. Wieder nur kurze Zeit später traute sich der unerfahrene Schiedsrichter erneut nicht regelkonform durchzugreifen und zeigte nach einer Tätlichkeit des TSV-Libero nur Gelb. Das 0:1 durch Jakob löste bei den Burgherren doch einigen Frust aus. Der TSV agierte nun präsenter und zwingender als die Heimelf. Das 0:2 gelang mit dem Pausenpfiff per Foulelfmeter.

In Hälfte Zwei stemmte sich die SG nochmals gegen die Niederlage, ein individueller Fehler führte jedoch zum 0:3 und der Entscheidung. Im Anschluss tat Steinberg nur noch das Nötigste und hatte die Partie im Griff. Die logische Folge war das 0:4 kurz vor dem Ende.

Tore: 0:1 Jakob P. (18.), 0:2 Baierlipp (40.), 0:3 Jakob P. (64.), 0:4 Engelhardt D. (82.)

 

 

 

TSV Windheim II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 2:1 (1:1) am 22.05.2015

Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der B-Klasse 2 Kronach fand vor einer imposanten Kulisse und hervorragenden äußeren Bedingungen statt. Die Heimelf ließ bereits in den Anfangsminuten mehrere hochkarätige Möglichkeiten liegen. Die Begegnung war recht ausgeglichen mit Feldvorteilen für den TSV Windheim, der nach einer gelungenen Einzelaktion von Marco Großmann mit seinem 37. Pflichtspieltreffer in Führung ging. Der fahrlässige Umgang mit seinen Chancen rächte sich für den TSV, da die Gäste per Foulelfmeter ausglichen und ihrerseits die Meisterschaft zum Greifen nahe hatten. Der unbändige Wille der Heimelf wurde jedoch kurz vor Spielende belohnt, als Uwe Wittmann ebenfalls einen schmeichelhaften Foulelfmeter zum 2:1 versenkte und damit den TSV Windheim zum Meister krönte.

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - FC Burggrub II 1:0 (0:0) am 17.05.2015

Die Zuschauer sahen ein spannendes und gutklassiges Spiel mit einem am Ende verdienten Sieg der Heimelf. Zunächst kam der Gast besser zum Zug und erspielte sich gegen nervöse Burgherren erste Chancen. Zum Glück für Lauenstein konnte diese Phase ohne Gegentreffer überstanden werden. Nach einer Viertelstunde kam dann die SG besser ins Spiel, und es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit Torszenen auf beiden Seiten.

Nach der Halbzeitpause setzte sich die SG in der gegnerischen Hälfte fest und hatte mehrere Möglichkeiten zur Führung. Diese gelang zum Leidwesen der einheimischen Fans erst in der 71. Minute, wurde aber entsprechend gefeiert. Die Gäste steckten aber nie auf und versuchten ihrerseits, zwingender zum Torerfolg zu kommen. Doch auch diese wackligen letzten Minuten überstanden die Gastgeber und haben nun ihr Entscheidungsspiel um die Meisterschaft am kommenden Wochenende beim TSV Windheim.

Tor: 1:0  L. Tröbs (71.)

 

 

SV Knellendorf II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 2:3 (2:2) am 09.05.2015

Die Gäste begannen druckvoll und konnten früh in Führung gehen. Erst nach und nach fand der SVK II zu seinem Spiel, und es ergaben sich erste Chancen. Nach schönen Zuspielen konnte Tobias Becker innerhalb von nur zwei Minuten die 2:1-Führung erzielen. Doch Knellendorf musste kurz vor der Pause den Ausgleich hinnehmen.

Der Gastgeber hatte in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile und zahlreiche Chancen, doch Lauestein erhöhte auf 2:3. Ein Lattenknaller des SVK II in der 75. Minute unterstrich dessen gute Leistung. Doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen.

Tore: 0:1 Schulz (5.), 1:1 Becker (31.), 2:1 Becker (33.),  2:2 Baier (41.),  2:3 Jakob (60.)

 

 

SG Neukenroth III/ Reitsch II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt II/I  1:5 (1:3)  am 12.04.2015

Die Gäste übernahmen nach kurzem Abtasten die Initiative und kamen durch zwei schöne Treffer zur sicheren 0:2-Führung. Nun begann die heimische SG ihre Angriffsbemühungen, welche auch direkt belohnt wurden. Allerdings gelang es Lauenstein/Ludwigsstadt noch vor dem Halbzeitpfiff den alten Abstand herzustellen.

In den zweiten 45 Minuten hatte die Heimelf kaum noch nennenswerte Szenen. Der Gast, angetrieben vom überragenden Ludwig Tröbs, konnte noch zwei weitere Treffer erzielen. Sogar einen Elfmeter vergab man noch, ohne dass es Konsequenzen nach sich zog.

Tore: 0:1 Tröbs Ludwig (6.), 0:2 Dietrich M. (15.), 1:2 Kaubisch (23.), 1:3 Jakob (45.), 1:4 Tröbs Ludwig (57.), 1:5 Dietrich M. (70.)

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - TSV Küps II 1:2 (1:1) am 28.03.2015

In einem Spiel auf Augenhöhe trafen die Hausherren auf den Verfolger aus Küps. Die Gäste kamen über ihre Routiniers im Mittelfeld gleich zu Beginn zu Möglichkeiten, wenn auch noch nicht zwingend. Die Heimelf setzte auf die schnellen Außen und kam so auch nach schöner Vorarbeit von Appel und Schlegel zur 1:0-Führung durch Sengül. Die Partie war in der Folge ausgeglichen, sodass es keine nennenswerten Möglichkeiten gab. Als aber sich die Heimelf im Spielaufbau einen krassen Fehlpass leistete, wurde sie blitzschnell zum Ausgleich ausgekontert.

Nach dem Wechsel konnte sich ebenfalls keines der beiden Teams vorm Tor in Szene setzen. Mehr vom Spiel hatte aber der Gast aus Küps. Als alles bereits mit einem Unentschieden rechnete, schlug der Fehlerteufel bei den Hausherren erneut zu und dies nutzte der TSV zur 1:2-Führung. Nun drängte die SG nochmal auf den Ausgleich, blieb aber vor dem Tor zu harmlos. Denn im Spielaufbau fehlten die richtigen Ideen, um wirklich gefährlich zu werden. So endete die Partie mit einem knappen, aber verdienten Gästesieg. Der TSV übernimmt somit punktgleich die Tabellenführung in der B2-KC.

Tore: 1:0 Sengül (26.) 1:1 Tasso (41.) 1:2 Tasso (78.)

 

 

SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III - SG Neukenroth III/ Reitsch II  X:0  am 23.11.2014

Da der Gegner aus Neukenroth/Reitsch die Begegnung absagte, müssten die drei Punkte an die Heimelf gehen. Spielwertung, also mit X:0.

 

 

SV Seelach II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 3:8 (2:4) am 15.11.2014

Gleich mit dem ersten Angriff machte der Gast klar, dass er auf Sieg spielt. Marc Appel verzog allerdings noch deutlich. Wenig später wurde der agile Sengül schön freigespielt und schloss zum 0:1 ab. Nur kurze Zeit später gelang ihm per Freistoß der zweite Treffer. Jörg Baier versenkte einen mustergültigen Kopfball zum 0:3, ehe auch die Heimelf zum ersten Torerfolg kam. Marc Appel gelang es aber direkt, den alten Abstand wieder herzustellen. Kurz vor der Pause zeigte Seelach nochmals die Zähne und verkürzte wiederum.

Nach dem Wechsel verlor die Heimelf dann aber kurzzeitig die Ordnung und die SG machte durch drei sehenswerte Treffer alles klar. Nun verflachte die Partie und beiden Teams gelang bis zum Abpfiff noch je ein Tor zur Ergebniskorrektur.

Tore: 0:1 Sengül (5.), 0:2 Sengül (11.), 0:3 Baier (27.), 1:3 Löffler (35.), 1:4 Appel (39.), 2:4 Stumpf (44.), 2:5 Jakob (49.), 2:6 Appel (52.), 2:7 Sengül (55.), 3:7 Ihle (58.), 3:8 Sengül (88.)

 

 

TSV Küps II - SG Lauenstein II/ Ludwigsstadt III 1:2 (0:1) am 02.11.2014

Die Gäste waren zu Beginn stärker und gingen bereits nach zehn Minuten mit 0:1 in Führung. Im weiteren Verlauf war die Partie ausgeglichen und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. Dies änderte sich als die Heimelf Unterstützung der Reservisten aus der ersten Mannschaft bekam. Ab diesem Zeitpunkt übernahm Küps das Spiel und die SG verlagerte sich auf Konter.

Bis Mitte  der zweiten Hälfte änderte sich am Geschehen nichts, bis ein gut ausgespielter Konter der SG zum 0:2 führte. Der TSV gab sich aber nicht geschlagen und spielte weiter munter nach vorne. Lediglich die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Doch dasselbe galt für den Gast, der bei cleverer Spielweise noch den ein oder anderen Konter hätte setzen können. Am Ende gelang der Heimelf noch der Anschluss zum 1:2, welcher aber wohl etwas zu spät gelang. Die tapfere SG rettete den Sieg über die Zeit und steht nun wieder punktgleich mit dem TSV Windheim an der Tabellenspitze.

 

 

SG Lauenstein II /Ludwigsstadt III - TSV Windheim II 2:3 (0:2) am 18.10.2014

Das Spitzenspiel stand auf dem Plan, und die Zuschauer wurden von den Leistungen beider Mannschaften nicht enttäuscht. Auch neben dem Platz war die Stimmung klasse, denn die Partie stand dem in nichts nach. Die SG war zu Beginn etwas stärker, aber am gegnerischen Strafraum war meist Schluss. Das 0:1 für die Gäste kam etwas überraschend, da Grossmann und Co. bis dahin nicht viel aufs Tor brachten. Das 0:2 war in der Folge verdient.

Nach der Pause konnten die Windheimer durch einen Strafstoß auf Tor Nummer drei erhöhen, und jeder dachte nun, das Spiel sei entschieden. Doch weit gefehlt – der Teamgeist der SG wurde nun geweckt, sie steckte keinesfalls auf und hatte zwei sehr gute Tormöglichkeiten, um zum Anschluss zu kommen. Dieser gelang dann 20 Minuten vor dem Ende, und der Druck auf den Gegner nahm stetig zu. Fünf Minuten vor Schluss gelang dann das 2:3 per Strafstoß, womit die heiße Endphase begann. Am Ende blieb es trotz Pfostentreffer und weiteren Großchancen beim nicht unverdienten Auswärtserfolg der Gäste. Beide Mannschaften hatten sich über 90 Minuten nichts geschenkt, was sich aber nach dem Schlusspfiff schlagartig änderte.

Tore: 0:1 Schmidt (20.), 0:2 Schmidt (40.), 0:3 Großmann ( FE 48.), 1:3 Betz Waldemar (73.), 2:3 Sömer Samet (FE 90.)

 

 

1. FC Burggrub II - SG Lauenstein II /Ludwigsstadt III 2:3 (1:1) am 12.10.2014

Vom Anpfiff an versuchte die Heimelf das Heft in die Hand zu nehmen, was auch phasenweise sehr gut funktionierte. Bereits in der 11. Minute gelang die Burggruber Führung, welche im weiteren Verlauf jedoch trotz klarer Chancen nicht ausgebaut werden konnte. Der Ausgleich nach einer halben Stunde kam dann etwas überraschend, obwohl die Gäste mittlerweile besser im Spiel waren. Doch die Zweite der Hausherren schien nun etwas aus dem Konzept zu sein.

Kurz nach der Pause konnte dann dies durch Hager ausgenutzt werden, der die tolle Vorarbeit von Jakob eiskalt zum 1:2 abschloss. In der Folge egalisierten sich beide Teams im Mittelfeld ohne jeweils gefährlich werden zu können. Erst fünf Minuten vor dem Ende gelang der SG durch einen schönen Konter die 1:3-Vorentscheidung – dachte man zumindest, denn nach einem Freistoß in der 90. Minute gelang den Gastgebern nochmals der Anschluss und die Nachspielzeit wurde zum Nervenkrieg. Nach 94 Minuten war dann aber Schluss und der Gast entführte nicht unverdient die Punkte aus Burggrub.

Tore: 1:0 Büttner P. (11.), 1:1 Spielmann (25.), 1:2 Hager (53.), 1:3 Dietrich (86.), 2:3 Haefner M. (89.)

 

 

SG Teuschnitz/Wickendorf II - SG Lauenstein II /Ludwigsstadt III 2:8 (1:3) am 21.09.2014

Die Gäste übernahmen mit dem Anstoß das Heft in die Hand und drängten auf die Führung, welche auch in 9. Minute durch Neubauer gelang. Der zweite Treffer glückte nur wenig später nach einem schönen Solo durch Sömer. Wieder zwei Minuten später war es erneut Neubauer, der zum 3:0 abschloss. Nun schalteten die Gäste zurück und schafften so Räume für die Heimelf, welche den Platz zum 1:3-Anschluss nutzten. Nach der Pause ging die SG Lauenstein/Ludwigsstadt wieder konsequent zu Werke und machte bis zum 1:6 in der 65. Spielminute alles klar. Ein kleiner Rückschlag wurde aber ebenfalls locker weg gesteckt, und in den letzten 10 Minuten gelangen sogar noch zwei weitere Treffer zum 2:8-Endstand.

Tore: 0:1 Neubauer M. (9.), 0:2 Sömer (11.), 0:3 Neubauer M. (13.), 1:3 Raab Ph. (27.), 1:4 Jahn (51.), 1:5 Neubauer M. (54.), 1:6 Sömer (65.), 2:6 Raab Chr. (75.), 2:7 Dietrich M. (81.), 2:8 Schmidt J. (84.)

 

 

SG Lauenstein/Ludwigsstadt III - SV Reitsch II  abgesagt am 13.09.2014

Die Gastgeber mussten diese Begegnung absagen. Der heftige Dauerregen und der Nebel hatten den Sportplatz unbespielbar gemacht.

 

 

SG Lauenstein II /Ludwigsstadt III - SV Seelach II  7:2 (3:0)  am 17.08.2014

Die zweite Garde der SG Lauenstein/Ludwigsstadt kam im ersten Punktspiel zu einem verdienten Erfolg. Zu Beginn ließ die SG den Ball herrlich in den eigenen Reihen laufen und so war die Führung durch einen Foulelfmeter nur die logische Folge. Routinier Waldi Betz wurde im Strafraum von den Beinen geholt und verwandelte im Anschluss sicher zur 1:0-Führung. Ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern schlug zum 2:0 im Seelacher Tor ein. Das 3:0 entstand nach einem schönen Spielzug und wurde von Adler mustergültig abgeschlossen. Nach der Halbzeit war die Heimelf nicht wiederzuerkennen. Die Gäste kamen innerhalb kurzer Zeit zum 3:2-Anschluss und die Partie schien zu kippen. Doch ein Doppelpack von Sömer beendete die Zitterpartie und brachte die SG auf die Siegerstraße. Nun wieder sicher aus der Defensive heraus, nahm die Heimelf das Spiel in die Hand und ein weiterer Treffer durch Waldi Betz und ein durch Sömer herausgeholter Strafstoß, den Matthias Rosse sicher in der Tormitte unterbrachte, stellten den 7:2 Endstand her.

Tore: 1:0 Betz Waldemar ( FE ,24.), 2:0 Schlegel Christian (27.), 3:0 Adler Benjamin (37.), 3:1 Stumpf Jürgen (58.), 3:2 Bauersachs Karl-Heinz (69.), 4:2 Sömer Samet (72.), 5:2 Sömer Samet (75.), 6:2 Betz Waldemar (86.), 7:2 Rosse Matthias (FE, 89.)

 

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SG Schmölz/Theisenort 0:1 (0:1) am 31.05.2014 Entscheidungsspiel

Im Entscheidungsspiel um den 3. Platz in der B2-Kronach kreuzten die punktgleichen Spielgemeinschaften aus Schmölz und Kehlbach die Klingen. Notwendig wurde die Partie, da Meister SSV Oberlangenstadt II auf den Aufstieg verzichtete und so der VfR Johannisthal II als Aufsteiger nachrückte. Den freien Relegationsplatz galt es am heutigen Samstag in Gundelsdorf auszuspielen.

Den besseren Start erwischte Schmölz und setzte den Gegner zu Beginn unter Druck. Erst nach etwa zehn Minuten konnte sich Kehlbach etwas befreien und selbst erste Angriffe starten. Besonders der junge Schneider und Kapitän Wittmann machten Schmölz nun das Leben schwer, scheiterten aber leichtfertig. Schmölz kam mit schnellen Kontern über den starken Schleicher und Spielmacher Kleylein immer wieder gefährlich vor das Kehlbacher Tor. Nach einer Ecke schaffte es die Abwehr um Demiray nicht, den Ball entscheidend zu klären, und so war es Schleicher mit einem satten Schuss aus 20 Metern, der das 0:1 für seine Farben erzielte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte die Kehlbacher SG etwas mehr Spielanteile, jedoch gelang außer einem Pfostentreffer in der 40. Minute durch Schneider nichts entscheidendes mehr.

Nach dem Wechsel kam erneut Schmölz wacher aus der Kabine und versuchte die Entscheidung zu erzwingen. Nun war es an Kehlbach zu kontern, was aber nur bis zur Strafraumgrenze gelang. Die sichere Abwehr der SG Schmölz/Theisenort fing die Angriffe ein ums andere mal ab. Als bei beiden Teams offensichtlich die Kräfte nachließen wurde die Partie zum Kick and Rush. Meist mit weiten Bällen wurde versucht die Stürmer einzusetzen, was jedoch nicht oft gelingen wollte. Kehlbach schien zum Ende noch mehr Reserven zu haben und selbst Torwart Brummer hielt es in den letzten fünf Minuten nicht mehr in seinem Tor. Doch selbst nach fünf aufeinander folgenden Ecken wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Im Gegenteil - fast wäre mit einem Schuss von der Mittellinie aufs leere Kehlbacher Tor alles erledigt gewesen, doch prallte der Ball vom Pfosten zurück ins Feld. Am Ende siegte die SG Schmölz aufgrund der starken kämpferischen Leistung nicht unverdient gegen heute glücklose Kehlbacher. Glückwunsch aus Kehlbach an die SG Schmölz.

 

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SV Seelach II 1:2 (0:1) am 25.05.2014

Die SG brachte zum Saisonabschluss das Kunststück fertig, gegen neun Seelacher nicht siegen zu können. Trotz mehr Spielanteilen für Kehlbach, schafften es die Gäste immer wieder den starken Müller in Szene zu setzen. Ein weiter Ball kurz vor der Pause hätte in Bauernsachs wohl einen Abnehmer gefunden - um dem vorzubeugen köpfte Rosse sicherheitshalber selbst zum 0:1 Pausenstand ins eigene Tor. Nach dem Wechsel stand der Gast sicher und mangels Laufbereitschaft der Heimelf kamen trotz Überzahl immer wieder Konter zu Stande, bei denen die heimische Defensive nummerisch unterlegen war. So gelang Müller das vorentscheidende 0:2. Den Ehrentreffer für die SG erzielte Fugmann in der Schlussminute, was aber nicht von der beschämenden Leistung ablenken sollte.

 

 

1. FC Welitsch II - SG Kehlbach/Lauenstein 2:2 (0:1) am 18.05.2014

Von Beginn an entwickelte sich ein ordentliches Spiel, ohne dass dabei eine Mannschaft ein Übergewicht erspielen konnte. Nach einigen kleinen Möglichkeiten auf beiden Seiten gelang Wittmann das 0:1 für die SG. Direkt nach dem Wechsel konnte Welitsch aber durch Fritsch ausgleichen und war fortan spielbestimmend. Als sich die SG durch eine verbale Entgleisung selbst dezimierte, standen die Zeichen auf Heimsieg. Aber wie der Fußball so spielt konnte die SG erneut in Führung gehen. Ein schön getretener Freistoß von Neubauer fand in Rosse einen Abnehmer, der mit der Fußspitze zum 1:2 vollstreckte. Der FC gab aber nicht nach und nutzte fünf Minuten vor dem Ende seine zahlenmäßige Überlegenheit zum 2:2-Ausgleich durch Wolfring.

 

 

SG Kehlbach/Lauenstein - VFR Johannisthal II 0:1 (0:0) am 11.05.2014

Im Spiel der beiden Verfolger ging der Gast aus Johannisthal als Sieger vom Platz. Lange Zeit spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab und richtige Chancen blieben Mangelware. Die wenigen Möglichkeiten, die sich auf beiden Seiten ergaben, wurden teils leichtfertig vergeben und so wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit konnte ebenfalls kein Team entscheidende Akzente setzen. Der Siegestreffer gelang Türkis in der 75. Minute. In der Folge drängte die SG auf den Ausgleich, jedoch stand die Defensive des VfR um den starken Frank Höfner an diesem Tag zu sicher. So endete die Partie mit 0:1 und die Vorentscheidung um den Relegationsplatz scheint gefallen zu sein.

 

 

SV Knellendorf II - SG Kehlbach/Lauenstein  0:X  am 04.05.2014

Da Knellendorf die Partie abgesagt hat, also nicht angetreten ist, gehen die Punkte an die SG.

 

 

SG Fischbach – SG Kehlbach/Lauenstein  2:4 (0:1) am 27.04.2014

Der Gast konnte gerade mit elf Mann antreten, und so war die Favoritenrolle eigentlich klar bei der Heimelf zu suchen. Mit viel Kampf, Disziplin und guter Defensivarbeit erwehrte man sich aber äußerst gut seiner Haut. Sogar die Führung in der 40. Minute konnte gelingen. In den zweiten 45 Minuten folgte ein Sturmlauf der Heimelf und die Gäste verloren mit Manuel Schneider sogar einen weiteren Akteur verletzungsbedingt. Zu zehnt gelang aber das Wunder von Thonberg! Zunächst störte Hammerschmidt nach einem Standard clever, was zum 0:2 führte. Das Anrennen der Fischbacher endete meist in der gut gestaffelten Abwehr um Libero Wagner oder am starken Torwart Witmann. Erst ein Strafstoß in der 78. Minute brachte den Anschluss. Nun dachte jeder, dass Kehlbach einbrechen würde. Es gelangen nach Balleroberung aber immer wieder gefährliche Konter, von denen einer zum 1:3 durch Neubauer führte. Sogar das 1:4 durch Matthias Rosse in bester Abstaubermanier konnte erzwungen werden. Der Treffer zum 2:4 in der Nachspielzeit hatte keinerlei Bedeutung mehr.

Tore: 0:1 Demiray (40.), 0:2 Hammerschmidt (53.), 1:2 Oertelt (78.) FE, 1:3 Neubauer (81.), 1:4 Rosse M. (88.), 2:4 Jörg (90.)

 

 

SG Teuschnitz – SG Kehlbach/Lauenstein 1:3 (1:1) am 19.04.2014

Die heimische SG wollte das Debakel vom Hinspiel wegmachen und kam gut aufgestellt auch besser ins Spiel. Überraschend war dann die Führung für den Gast in der 10. Minute. Im Anschluss entwickelte sich eine offene Partie mit besseren Möglichkeiten für Teuschnitz. Der Ausgleich per Foulelfmeter war kurz vor der Halbzeit auch durchaus verdient. Nach der Pause dasselbe Bild – die Heimmannschaft mit der etwas besseren Spielanlage und die Gäste mit gefährlichen Kontern. Als Teuschnitz zehn Minuten vor dem Ende die Brechstange auspackte, gelang Burak Acigöz der überraschende 1:2 Führungstreffer für Kehlbach. Sichtlich geschockt war die Heimelf nun von der Rolle und ermöglichte sogar noch das 1:3 durch Suludere.

Tore: 0:1 Demiray (10.), 1:1 Jahn (37.) FE, 1:2 Acigöz B. (80.) 1:3 Suludere (88.)

 

 

SG Kehlbach/Lauenstein – SG Schmölz 0:7 (0:1) am 13.04.2014

Die Heimelf musste nach der Zwangspause von zwei Wochen auf einige Akteure verzichten. Dennoch konnte man zu Beginn das Geschehen offen gestalten und nur ein Ausrutschen des Heimkeepers ermöglichte dem Gast den Führungstreffer kurz vor der Pause. Was nach der Pause geschah war dann aber unter aller Kanone. Positionen wurden willkürlich getauscht oder gar nicht mehr eingehalten, was den Gästen viel Raum zum Kombinieren ermöglichte. Diesen nutzten sie auch geschickt aus und erhöhten den Spielstand unter freundlicher Mithilfe des heimischen Torwarts, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, ständig bis auf 0:7.

 

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SSV Oberlangenstadt II 3:2 (2:1) am 23.03.2014 

Im Verfolgerduell zwischen der heimischen SG und der Reserve des SSV Oberlangenstadt ging es direkt mit dem Anpfiff zur Sache. Nach drei Minuten gelang Karadag nach einer Ecke und schöner Ablage von Hammerschmidt das 1:0. Der Ausgleich folgte nach einer Unachtsamkeit aber direkt im Anschluss. Der starke Hammerschmidt nutzte nach einer Viertelstunde einen Torwartfehler zur erneuten Heimführung. Der SSV kam nun besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich, jedoch wirkten die Angriffe noch zu ungestüm und etwas planlos.
Nach der Pause änderte sich das und bereits mit dem ersten Angriff war die Richtung für die zweiten 45 Minuten klar. Oberlangenstadt drängte auf den Ausgleich, welcher auch mehrmals in der Luft lag. Den cleveren Weberpals hielt es nicht mehr in der eigenen Hälfte und er sorgte mit guten Pässen immer wieder für Gefahr. Die Heimelf konnte dem Sturmlauf des SSV aber immer wieder gute Konter entgegensetzen. Man scheiterte aber meist überhastet. Schiedsrichter Rehm zog sich den Unmut der SSV-Reserve zu, als er einen Treffer wegen Abseitsposition aberkannte. Weberpals nutzte eine der vielen Chancen in Hälfte zwei zum verdienten Ausgleich. Oberlangenstadt wollte nun den Sieg und lief erneut in einen Konter der SG, den Hammerschmidt zum vielumjubelten 3:2 Siegtreffer nutzte. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung war der Erfolg für die Spielgemeinschaft aber keineswegs unverdient.

 

Tore: 1:0 Karadag (3.), 1:1 Hoffmann (6.), 2:1 Hammerschmidt (15.), 2:2 Weberpals (74.), 3:2 Hammerschmidt (85.)

 

 

VFR Johannisthal II - SG Kehlbach/Lauenstein 4:1 (2:1) am 17.11.2013

Wenn man ein wenig hinter die Kulissen der B-Klasse 2 blickt, sprechen Insider von einem so genannten Topspiel zweier Konkurrenten um die Meisterschaft. Zwar haben die "Korbmacher" sieben Punkte mehr auf dem Konto, jedoch zwei Spiele mehr absolviert. Wenn man bedenkt, dass die SG beide Begegnungen gewinnt, könnten sie bei einem Sieg in naher Zukunft an den Rot-Schwarzen vorbeiziehen. Die Vorzeichen waren für die Einheimischen nicht gerade günstig. Stammkeeper Eckert fiel weiterhin verletzungsbedingt aus, Spielleiter Bergauer kränkelte, und Reservisten aus dem Kader der Ersten standen ebenfalls nicht zur Verfügung. Auf der anderen Seiten kamen die Gäste wohl mit ihrem besten Aufgebot an die Kirchenstraße. Vom Anpfiff weg kamen die Bergauer-Schützlinge des Öfteren in Bedrängnis. Die schnelle Offensivabteilung der Oberländer startete einen Angriff auf den anderen. Ein schlechtes Zweikampfhalten eines VfR-Verteidigers nutzte B. Acikgöz zur verdienten Gästeführung (12.). Die Zuschauer dachten nun an eine einseitige Partie, hatten jedoch die "Korbmacher" um Kapitän Vetter nicht auf der Rechnung. Angetrieben von Letzterem setzten sie diverse Nadelstiche nach vorne. Zwar scheiterte Sturmführer Türkis nach schöner Einzelleistung um wenige Zentimeter (26.), doch Hartfil markierte nur wenig später auf Vorlage von Vetter den Ausgleich (33.). Von nun an gaben die Platzherren den Ton an und wurden bald mit dem zweiten Treffer belohnt. Auch Hoh scheiterte am SG-Keeper, doch Mäusbacher stand goldrichtig und schoss den Abpraller zum 2:1 über die Linie (40.). Die Gäste drehten zu Wiederbeginn mächtig auf. Letztendlich war aber zumeist bei der von Libero Scherbel sehr gut organisierten VfR-Defensive Schluss. In der 70. Minute legte der Gästeschlussmann den schnellen Roos im Strafraum. Der eingewechselte SG-Akteur Rosse musste daraufhin vom Unparteiischen mit Gelb-rot "gebändigt" werden. Den Foulelfmeter verwandelte Türkis routiniert zum 3:1. In der Folge hatten Mäusbacher und Roos die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterten allerdings kläglich. Besser machte es wiederum Türkis, der die Kugel nach Vorarbeit von Grebner mühelos zum 4:1-Endstand ins Tornetz beförderte. Auch wenn die Gäste vielleicht anderer Meinung sind, bin ich der Überzeugung, dass wir heute wieder einmal einen der besten Schiedsrichter in Deutschlands niedrigster Klasse zugeteilt bekamen. Der Tabellenführer aus Johannisthal geht somit mit einem überzeugenden und völlig verdienten Heimerfolg in die lange Winterpause.

 

SV Seelach 2 – SG Kehlbach 1:3 (0:3)  am 27.10.2013

Ein schneller Treffer durch Wittmann brachte den Gästen die nötige Sicherheit. Mitte der ersten Halbzeit gelang durch einen Doppelschlag die Vorentscheidung. Aus einer sicheren Abwehr heraus konnte die SG nun den Ton angeben, klare Chancen blieben aber aus. Der Ehrentreffer für die Heimelf gelang dem SV in der 86. Spielminute, doch letztlich wurde der Sieg der Gäste zu keiner Zeit gefährdet.

Tore: 0:1 Wittmann (10.), 0:2 Karadag (25.), 0:3 Acigöz H. (28.) 1:3 Schmidt (86.)

 

SG Kehlbach/Lauenstein – FC Welitsch II  6:1 (4:1) am 19.10.2013

Nach einer Unachtsamkeit in der heimischen Abwehr, gelang das 0:1 durch Fleischmann. Doch direkt im Anschluss konnte die SG nach einer Ecke ausgleichen. Wiederum eine Minute später konnte Wittmann zum 2:1 per Freistoß treffen. In dieser Phase war die Heimelf überlegen und konnte bis auf 4:1 davonziehen. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel etwas. Erst gegen Ende kam die SG durch Mario Stief zu zwei weiteren Treffern.

Tore: 0:1 Fleischmann (14.), 1:1 Stief (15.), 2:1 Wittmann (16.), 3:1 Hammerschmidt (29.), 4:1 Schneider (31.), 5:1 Stief (75.), 6:1 Stief (77.)

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SV Knellendorf 2 5:1 (2:0) am 06.10.2013

Bereits kurz nach dem Anpfiff versuchte die heimische SG klarzumachen, das die Punkte heute zuhause bleiben. Druckvoll und mit schönen spielerischen Ansätzen kam man zu ersten Chancen. Der erste Treffer gelang Michael Wittmann bereits nach 6 Minuten. Nur wenig später traf Burak Acigöz zum 2:0 ehe die Heimelf etwas das Tempo drosselte. Nun kam auch der Gast aus Knellendorf etwas besser ins Spiel und kurz vor der Pause gelang beinahe der Anschluss.
Direkt nach dem Wechsel kam David Hölzel nach einer schönen Kombination über rechts zum vorentscheidenden 3:0. Weitere 10 Minuten später machte der starke Manuel Schneider den Sack endgültig zu. Nun war man sich etwas zu sicher und venachlässigte die Deckungsarbeit, was Routinier Böhnlein clever nutzte und den jungen Habel in Szene setzen konnte. Nach dem 4:1 Anschlusstreffer zog die Heimelf das Tempo wieder etwas an und stellte erneut durch Acigöz den alten Abstand wieder her.

Tore: 1:0 Wittmann (6.) 2:0 B.Acigöz (8.) 3:0 Hölzel (46.) 4:0 Schneider (55.) 4:1 Habel (66.) 5:1 B.Acigöz (68.)

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SG Teuschnitz/Wickendorf 2  11:3 (7:1)  am 22.09.2013

Zum ersten Mal trat die SG Kehlbach in Lauenstein an und konnte hier auch gleich überzeugen. Nur zu Beginn konnte der Gast aus Teuschnitz/Wickendorf das Geschehen vom eigenen Tor fernhalten, ehe in der 12. Minute der Torreigen von Mario Stief eröffnet wurde. Die heimische SG erhöhte mit schönen Spielzügen in regelmäßigen Abständen auf 4:0, ehe der Gast nach einer Ecke zum 4:1 kam. Doch dieser Ausrutscher wurde schnell korrigiert, und bis zur Halbzeit gelang es, eine beachtliche 7:1-Führung zu erspielen. Nach der Pause ließ man es etwas ruhiger angehen, kam aber dennoch zu weiteren Treffern. Auch Teuschnitz gab sich nicht auf und versuchte, zu seinen Chancen zu kommen. Zwei davon wurden dann auch zum zwischenzeitlichen 8:2 und zum 11:3-Endstand verwertet.

 Tore: 4x Wittmann 4x Stief je 1x Yilmaz, Schneider, Karadag

 

SG Kehlbach/Lauenstein - SG Fischbach/Thonberg 1:3 (1:1) am 14.09.2013

Zum Kirchweihspiel in Kehlbach bekam es die SG mit der bislang punktlosen SG Fischbach/Thonberg 2 zu tun. Bei absolut widrigen Wetterverhältnissen begann man zunächst selbstbewusst und konnte recht früh mit 1:0 durch Manuel Schneider in Führung gehen. Ab diesem Zeitpunkt ließ man es etwas lockerer angehen, was zwangsläufig zu Chancen der bislang harmlosen Gäste führte. Als nach einer Ecke vergessen wurde wieder auf Defensive umzuschalten, konnten der heimische Libero und Torwart den Ausgleich nicht mehr verhindern. Der dichte Nebel machte es beiden Mannschaften während der ersten 45. Minuten nicht leicht überhaupt so etwas wie ein Passspiel aufzuziehen, da teils keine 20 Meter einzusehen waren. Mit Beginn des Regens in der zweiten Hälfte verzog sich jedoch der Nebel und die heimische SG begann druckvoll. Lediglich der Abschluss scheint sich zur Achillesferse zu entwickeln. Teils wurden mehrere 100%ige Chancen leichtfertig vergeben. Die Konsequenz war, wieder nach zu langsamen umschalten von Angriff auf Defensive, das 1:2 für den Gast. Der folgende Sturmlauf brachte nichts mehr ein, außer viel Platz für die Fischbacher Stürmer, welchen diese geschickt zum 1:3-Endstand nutzten.

1:0 M.Schneider (16.) 1:1 Bittruf (40.) 1:2 Oertelt (65.) 1:3 Bittruf (88.)

 

 SG Schmölz/Theisenort –SG Kehlbach/Lauenstein  2:3 (2:1) am 01.09.2013 5.Spieltag

Beide Mannschaften begannen Schwungvoll und so kam es auch zur schnellen Führung der Gäste nach 7 Minuten. Die Heimelf steckte diese jedoch ohne Probleme weg und kam sofort mit dem nächsten Angriff zum Ausgleich. Kehlbach verlor im Anschluss den Faden und so ergaben sich viele gute Chancen für die SG Schmölz, welche jedoch zunächst ungenutzt blieben. Ein Fehler des Gästetorwart nach einer Ecke führte dann aber doch zur verdienten Pausenführung.
Schmölz fand nach dem Wechsel nicht zu seinem Spiel zurück - was auch am schnelleren Stören der Gäste lag - und so kam es zum Ausgleich nach einem schön getretenen Freistoß aus 20 Metern. Die heimische SG versuchte nun nochmals Fahrt aufzunehmen konnte aber nicht mehr gefährlich vor das Gästetor kommen. So war nach einem weiten Abschlag Felix Hammerschmidt der Matchwinner für die SG Kehlbach, der eiskalt zum 2:3 verwandelte. Der folgende Sturmlauf der Schmölzer brachte nichts mehr ein.

 Tore: 0:1 Neubauer (7.) 1:1 (8.) 2:1 Löffler (38.) 2:2 Wittmann (60.) 2:3 Hammerschmidt (82.)

 

SSV Ober-/Unterlangenstadt - SG Kehlbach/Lauenstein 2 4:1 (0:0) am 24.08.2013 4. Spieltag

Durch viele Verletzungs- und Schichtbedingte Ausfälle konnte die SG nur mit einer Rumpftruppe antreten. Diese 12 Mann gaben aber von Beginn an alles und konnten bis zur Pause ein gutes 0:0 halten. Nach Wiederbeginn ging die Heimelf durch einen Doppelschlag in Front. Burak Acigöz konnte aber nur wenig später den Anschluss erzielen und die SG hatte nun auch bessere Möglichkeiten zum Ausgleich zu kommen. Leider spielten die Nerven nicht mit und so kam es wie es kommen musste - mit zwei Kontern zum Ende der Partie machte die zweite des SSV alles klar und die Partie endete mit 4:1.

 

SG Buchbach/Windheim 2 - SG Kehlbach/Lauenstein 2 4:2 (2:1) am 18.08.2013 Vorbereitung

Der Tabellenführer der B-Klasse 1 Kronach machte an seinem spielfreien Wochenende ein Testspiel gegen die SG Kehlbach/Lauenstein aus der B-Klasse 2 Kronach. Die SG Buchbach/Windheim konnte zwar nicht in Bestbesetzung antreten, hatte aber die Begegnung über die 90 Minuten im Griff. So brachte David Greser mit einem Kopfball seine Farben in Führung (8.). Nur wenige Zeit später erhöhte Marko Löffler nach einem schönen Doppelpass auf 2:0 (13.). Die Gäste konnten dann aber nach einem Fehler in der heimischen Abwehr, durch einen Abstauber von Samet Sömer verkürzen (25.). Die SG Buchbach/Windheim hätte danach den Vorsprung ausbauen können. Doch Andreas Frauenhofer verzog gleich zwei Mal aus aussichtsreicher Position, als er auf der linken Seite frei durchgebrochen war. Marko Löffler scheiterte an der Latte, als er im Strafraum frei zum Schuss kam (40.). So musste sich die Heimelf mit der knappen Pausenführung zufriedengeben. Im zweiten Durchgang war es ein offenes Spiel, da beide Teams einige Wechsel vornahmen. So taten sich im Mittelfeld der Heimelf einige Lücken auf, und die Gäste hatten mehr Platz und kamen auch zu ihren Möglichkeiten. So erzielte Philipp Neubauer nach einer Unstimmigkeit in der Defensive das 2:2 (55.). Die Partie hätte nun zu Gunsten der Gäste kippen können. Doch der eingewechselte Stefan Möller stellte mit einem satten 25-Meter-Schuss ins linke Eck die Sache wieder gerade (70.). Kurz darauf verzog Stefan Möller nur knapp, als ein Schuss aus 20 Metern über die Latte ging. Dominik Künzel machte mit seinem Treffer zum 4:2 alles klar für die Heimelf (77.). Die Begegnung hätte noch höher für die SG Buchbach/Windheim ausgehen können. Doch entweder scheiterte die Heimmannschaft am Aluminium oder das Einzelspiel wurde zu sehr übertrieben. So blieb es am Ende beim verdienten Sieg für den Tabellenführer der B-Klasse 1 Kronach.

 

SG Kehlbach/Lauenstein 2 - TSV Zollhaus Kamsdorf 0:5  (0:4) am 11.08.2013 Vorbereitung

 

SG Kehlbach/Lauenstein 2 - VfR Bad Lobenstein 2 2:4  (2:3) am 28.07.2013 Vorbereitung

 Nach einem verheerenden Abspielfehler gelang den Gästen die Führung direkt nach dem Anstoß. Wenig später führte eine ähnliche Aktion zum 0:2. Ab diesem Zeitpunkt kam die heimische SG besser ins Spiel und kam nach einem Standard zum Anschlusstreffer. Durch guten kämpferischen Einsatz gelang sogar der Ausgleich und das Spiel schien zu kippen. Nach einem Abstimmungsproblem in der Defensive setzten die schnellen Stürmer des VfR aber den Ball für die 2:3-Pausenführung ins Netz.
Nach Wiederanpfiff und einigen Wechseln auf beiden Seiten, kam die SG nicht mehr so recht in Tritt, und Lobenstein wusste dies zu nutzen und Druck auszuüben. Lediglich im Abschluss blieb der Gast zu harmlos. Ein Handelfmeter Mitte der zweiten Hälfte brachte dann die Entscheidung zu Gunsten des VfR. Alles in allem war es ein gutes Spiel mit Vorteilen für den höherklassigen Gast aus Thüringen, das doch ein paar mehr Zuschauer verdient gehabt hätte.

Tore: 1:2 Hölzel (23.) 2:2 Suludere Kemal (32. FE)

 

SG Kehlbach/Lauenstein 2 - SV Pfaffenhofen 1:10 (0:6) am 21.07.2013 Vorbereitung

Die zweite Partie des Wochenendes wurde in Kehlbach ausgetragen. Gegner war der A-Klassist aus Pfaffenhofen, der ein Trainingslager in Steinbach am Wald absolvierte. Bereits am Freitag und am Samstag konnte die Mannschaft beeindruckende Siege gegen die SG Buchbach/Windheim (14:2) und den TSV Ebersdorf (13:0) erzielen. Die SG war also gewarnt und versuchte dem Sturmlauf alles entgegen zu setzen. Leider gelang dies nicht, denn recht schnell konnten die Gäste in Führung gehen und diese auch weiter ausbauen. Jegliche Angriffsbemühungen der Einheimischen wurden bereits kurz hinter der Mittellinie beendet. So stand zur Pause ein klares 0:6 zu Buche.

In den zweiten 45 Minuten war das Bild ähnlich, nur die Chancenausbeute war nicht mehr so gut wie zuvor. Die wiederum gelang der SG besser. Von den beiden sich bietenden Möglichkeiten konnte kurz vor dem Ende eine zum Ehrentreffer durch Benjamin Vetter genutzt werden.

 

SG Buchbach 2/Windheim 2 - SG Kehlbach/Lauenstein 2 1:1 (1:0) am 20.07.2013 Sportfest Buchbach

Die neu gegründete Spielgemeinschaft durfte ihr Können erstmals als Vorspiel der ersten Mannschaft zeigen. Zu Beginn konnte man allen Beteiligten eine gewisse Nervosität anmerken und der starke Gegner kam zu einigen guten Chancen. Allerdings konnten die guten Manndecker, Julian Martin und Benjamin Vetter, immer noch entscheidend klären. Kurz vor der Pause nutzte David Greser einen Stellungsfehler des Kehlbacher Libero zur Führung für den Gastgeber.

In der Halbzeit wurden wohl die richtigen Umstellungen getätigt und unsere Mannschaft kam wesentlich besser ins Spiel und wirkte sicherer. Besonders über die rechte Angriffsseite konnte sich Felix Hammerschmidt immer wieder gut durchsetzen und seine Stürmer in Postition bringen. Eine solche Vorlage führte dann auch zum Ausgleich in der 65. Minute. Die Heimelf wollte natürlich als Gastgeber nicht nur mit einem 1:1 das Feld verlassen und erkämpfte sich bis zum Schluss viele hochkarätige Möglichkeiten. Doch mit Mirko Schulz im Tor der SG Kehlbach stand an diesem Tag jemand, der die Routiniers um Markus Neubauer zum Verzweifeln brachte. So endete die Partie mit einem gerechten Unentschieden.

 

SV Reitsch 2 - 1.FC Lauenstein 2 4:0 (2:0) am 18.05.2013 24. Spieltag

Der SV Reitsch war von Beginn an die bestimmende Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Im Abschluss jedoch war man zu schwach und vergab zu oft leichtfertig auch klarste Chancen. Erst in der 35. Minute war es soweit und die 1:0 Führung konnte bejubelt werden. Mit dem Pausenpfiff folgte noch das 2:0. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, der FC war teilweise mit der  Heimelf überfordert und die Treffer zum 3:0 und 4:0 waren die Folge. Als Reitsch das Ergebnis nur noch verwaltete kam auch der Gast zu ersten Torszenen, der Ehrentreffer wollte allerdings nicht gelingen. Eine schwere Verletzung eines Lauensteiner Akteurs überschattete die Schlussphase einer einseitigen Partie.

 

TSV Teuschnitz 2 - 1.FC Lauenstein 2 3:4 (1:2) am 12.05.2013 22. Spieltag

Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und konnten nach etwa 10 Minuten in Führung gehen. Prompt kam aber die Antwort des TSV nach einer viertel Stunde. Die Partie plätscherte bis kurz vor der Pause vor sich hin, wobei die Heimelf mehr vom Spiel hatte. Fast mit dem Pausenpfiff folgte dann die etwas überraschende, erneute Gästeführung durch Marufke. Direkt nach Wiederanpfiff folgte der Ausgleich durch einen herrlichen Freistoß. Teuschnitz war weiterhin die etwas stärkere Mannschaft, jedoch kamen die Lauensteiner mit einigen Kontern gefährlich vor das Tor der Heimelf. Ein abgefälschter Freistoß hatte zum dritten Mal die Führung des FCL zur Folge, welcher aber wieder nicht lange von Dauer war. 10 Minuten vor dem Ende war es dann Hölzel, der es zum vierten Mal schaffte, eine Gästeführung zu erzielen. Diese hatte dann auch Bestand bis zum Ende.

Tore: 0:1 Marufke (10.) 1:1. Strasser (15.) 1:2 Marufke (45.) 2:2 Jungkunz B. (46.) 2:3 Eigentor (65.) 3:3 Hacker (70.) 3:4 Hölzel (80.)

 

1.FC Lauenstein 2 - SV Buchbach 2 2:1 (2:1) am 25.04.2013 16. Spieltag

Mit einer faustdicken Überraschung konnte die Zweite des FC aufwarten. Zu diesem Nachholspiel konnte Lauenstein 2, nach einer 2:8-Niederlage im Hinspiel, mit einem 2:1-Erfolg aufwarten. Zu Beginn kam der Gast besser in die Partie und erspielte sich eine optische Überlegenheit, die sich auch beim 0:1 durch den starken Fröba widerspiegelte. Die Burgherren kamen nach einer Umstellung in der Abwehr im Anschluss besser zum Zuge. Nach schöner Flanke von Dietrich, vollendete Marufke zum Ausgleich. Quasi mit dem Pausenpfiff wurde ein Lauensteiner Stürmer im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte ebenfalls Marufke sicher zum 2:1-Halbzeitstand.
In den zweiten 45 Minuten drückte Buchbach permanent auf den Ausgleich, scheiterte aber oft bereits im Aufbau oder teilweise etwas überhastet vor dem Tor. Doch auch die gut gestaffelte FC-Abwehr tat ihren Teil und ließ kaum gefährliche Szenen zu. Die sich bietenden Konterchancen für Lauenstein wurden aber ebenfalls überhastet vergeben. So blieb es bis zum Abpfiff des guten Schiedsrichters extrem spannend.

Tore: 0:1 Fröba (15.) 1:1 Marufke (33.) 2:1 Marufke (45.) FE

 

1. FC Lauenstein 2 - TSV Wilhelmsthal 2 1:12 am 25.11.2012 14. Spieltag

Der heimische FC war in diesem Spiel in allen Belangen unterlegen. Wilhelmsthal schaltete und waltete, wie es wollte und ein sehenswerter Treffer nach dem anderen wurde erzielt. Lediglich der Ehrentreffer per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:9 wollte der Heimelf gelingen.

Tor für den FC: 1:9 Dietrich Uwe

1. FC Lauenstein 2 - SG Pressig 2  X:0  am 04.11.2012  13. Spieltag

Weil Pressig das Spiel abgesagt hat, wird  dieses mit X:0 für Lauenstein gewertet.

1. FC Lauenstein 2 - SV Reitsch 2 0:0 (0:0) am 20.10.2012  11. Spieltag

Bei besten Bedingungen entwickelte sich ein spannendes Reservespiel. Der Gast war über 90 Minuten die etwas stärkere Mannschaft, konnte aber nicht die zwingenden Torchancen herausspielen. Die stark ersatzgeschwächte Heimelf hielt jederzeit dagegen und hatte selbst die ein oder andere Chance zur Führung. Am Ende stand ein gutes, wenn auch torloses, aber von der Spannung getragenes Spiel. Die Lauensteiner Zweite hatte sich mit dieser Leistung ihr Kirchweihbier hochverdient.

 

1. FC Lauenstein 2 - TSV Teuschnitz 2 1:2 (1:0) am 14.10.2012 10. Spieltag

Der Gast kam gut in die Partie und setzte die Heimelf gut unter Druck. Die Lauensteiner Defensive stand aber wie bereits in der Vorwoche sehr stabil und so kamen keine nennenswerten Möglichkeiten zustande. Als der FC nach einem Freistoß die Führung erzielte, kam beim Gast Unruhe auf. Zwar war man weiter überlegen, doch im Abschluss einfach zu schwach. Es dauerte bis zur 79. Minute, ehe ein Strafstoß das 1:1 brachte. Der Heimelf hätte dieser Punkt wohl auch noch gereicht, doch es sollte nicht sein. Ein schöner Freistoß in der Nachspielzeit brachte dem TSV den Sieg.

Tore: 1:0 Seifert (25.) 1:1 Raab (79.) 1:2 Mund (90.)

 

FC Welitsch 2 - 1. FC Lauenstein 2 0:1 (0:1) am 07.10.2012 9.Spieltag

Die Heimelf war über einen Großteil der Partie spielbestimmend, jedoch konnte Lauenstein in der 27 Minute durch einen Fernschuss die Führung erzielen. Die zweite Hälfte brachte für den Gast nur noch sporadische Entlastungsangriffe, da Welitsch auf den Ausgleich drängte. Allerdings kam es zu wenigen klaren Chancen, da die Abwehrreihe der Burgherren sehr stabil stand. Am Ende ein etwas glücklicher aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdienter Erfolg der Lauensteiner.

Tor: 0:1 Hölzel (25.)

SV Buchbach 2 - 1. FC Lauenstein 2  8:2 (5:0) am 26.08.2012 3.Spieltag

Beide Mannschaften traten stark ersatzgeschwächt an, dennoch entwickelte sich ein ordentliches Reservespiel. Zunächst konnte der Gast das Geschehen noch ausgeglichen gestalten, doch bereits mit dem ersten Tor für den SV brachen alle Dämme. Bis zur Halbzeit konnte Buchbach auf 5:0 erhöhen. Die zweiten 45 Minuten waren dann wieder ausgeglichener, da die Heimelf es etwas lockerer angehen ließ. Lauenstein kam so noch zu zwei Treffern, doch die spielerische Überlegenheit des SV machte sich auch in Hälfte Zwei bemerkbar und die Partie endete mit einem klaren 8:2-Erfolg für Buchbach.

Tore: 1:0 Fehn (13.), 2:0 Fröba (17.), 3:0 Fehn (26.), 4:0 Zipfel (29.), 5:0 Weigelt (36.) 6:0 Keim (53.), 6:1 Arikboga M. (61.), 7:1 Zipfel (68.), 7:2 Reiber (76.), 8:2 Weigelt (84.)

 

TSV Wilhelmsthal 2 - 1. FC Lauenstein 2 X:0 am 12.08.2012 1. Spieltag

Der Gäste sagten das Spiel wegen Spielermangels ab.

 

1. FC Lauenstein 2 - SV Steinwiesen 2  0:X  am 19.05.2012  20. Spieltag

Der Gastgeber sagte das Spiel wegen Spielermangels und Ausbesserungsarbeiten am Sportplatz ab.

 

SV Steinwiesen 2 - 1. FC Lauenstein 2 7:2 (4:0) am 29.04.2012 19.Spieltag

Nachdem die Lauensteiner Erste bereits am Vortag gespielt hatte, konnte der FC auf den ein oder anderen Akteur aus der ersten Garnitur zurück greifen. Doch von Beginn an konnte man spüren, das der heimische SV an diesem Tag noch die Meisterschaft vorzeitig Eintüten wollte. Mit kurzen Pässen wurde das Mittelfeld schnell überbrückt und die Stürmer wurden gut in Szene gesetzt. So dauerte es auch nicht lange ehe der starke Wunder zum 1:0 durch die Beine des Torhüters vollendete. Auch der Gast zeigte einige gute Aktionen, kam aber nicht zu einem ordentlichen Abschluss. Lediglich ein Lattenknaller konnte verbucht werden. Die bessere Chancenverwertung lag klar bei der Heimelf, die auf ähnliche Art und Weise bis zur Pause auf 4:0 erhöhte. In Halbzeit zwei zunächst dasselbe Bild: Lauenstein war bemüht, aber die Tore erzielte Steinwiesen. Als nach dem 6:0, der am heutigen Tage überragende Wunder den Platz verließ, bekam Lauenstein mehr Spielanteile und konnte mit teils sehenswerten Spielzügen bis auf 6:2 verkürzen. Der Schlusspunkt gebührte aber wieder dem SV der kurz vor dem Ende den 7:2 Endstand herstellte. Bei noch einem notwendigen Punkt aus zwei Spielen, darf man an dieser Stelle wohl dem SV Steinwiesen zur Meisterschaft gratulieren.

1:0 Wunder (14.) 2:0 Dotzler (23.) 3:0 Dotzler (29.) 4:0 Wunder (36.) 5:0 Wunder (52.) 6:0 Wunder (64.) 6:1 Neubauer M. (71.) 6:2 Lemnitzer S. (75.) 7:2 Holzmann (84.)

TSV Windheim 2 - 1.FC Lauenstein 2 1:0 (0:0) am 22.04.2012 18.Spieltag

Zunächst mussten sich 10 Lauensteiner ihrer Haut erwehren, da durch kurzfristige krankheitsbedingte Absagen leider nicht mehr Spieler zur Verfügung standen. Dies klappte wider erwarten besser als erwartet und man konnte Windheim bereits im Mittelfeld den Schneid abkaufen. Als dann nach ca. 15 Minuten der 11 Akteur das Feld betrat, konnten sogar eigene Möglichkeiten verzeichnet werden. Leider musste der Gästelibero zur Pause aufgeben, da ihn eine Erkältung die Luft raubte. Glücklicherweise konnte ein weiterer Akteur nach seiner Frühschicht diese Lücke schließen. Die Heimelf war in der zweiten Hälfte zwar stets überlegen, konnte aber keine nennenswerten Torchancen verzeichnen, da die Abwehr um den neuen Libero, Lukas Tröbs, sehr gut gestaffelt stand. Doch zu allem Übel mussten die Burgherren nach 70. Minuten  den Torwart ersetzen, der sich für die Partie der ersten Mannschaft vorbereiten musste. Erneut in Überzahl konnte der TSV, kurz vor dem Ende, den glücklichen Siegtreffer erzielen.

Als Spielleiter möchte ich mich an dieser Stelle nochmals bei allen Akteuren der Mannschaft für die hervorragende Leistung bedanken. Hätte man die Partie komplett beenden können wäre meiner Meinung nach nicht nur ein Remis möglich gewesen! Auch gilt nochmals die Bitte an alle Spieler, bei Krankheit oder sonstigen Gründen, rechtzeitig - das heißt bis spätestens Freitag – Bescheid zu geben. Am Sonntag um 10:00 Uhr war ich noch der Meinung wir wären 14 Mann!!!

1:0 Greser (79.)

1.FC Lauenstein 2 - TSV Teuschnitz 2 2:3 (1:1) am 15.04.2012 17.Spieltag

Die Lauensteiner zweite kam diesmal gut ins Spiel und konnte Teuschnitz oft schon im Mittelfeld stören. Jedoch dauerte es etwa eine viertel Stunde, ehe Hölzel mit einem straffen Schuß zum 1:0 vollenden konnte. Die Gäste zeigten sich aber kämpferisch und konnten nur wenig später ausgleichen. Nun schien die Heimelf den Faden verloren zu haben und überließ dem TSV zu viele Räume, welche diese zunächst noch nicht nutzen konnten.

Nach dem Pausentee erzielte Teuschnitz mit einem "Tor des Monats" die 1:2 Führung und wenig später konnte sogar das 1:3 nach einem Freistoß erzielt werden. Hier sah der heimische Keeper wie bereits letzte Woche nicht glücklich aus. Trotz des Rückstandes gab die Heimelf jedoch nicht auf und konnte in der 75. Minute zum 2:3 durch Fuchs anschliessen. Leider reichte auch der größte Einsatz nicht mehr, um noch zum Ausgleich zu gelangen.

1:0 Hölzel (15.) 1:1 Hacker (19.) 1:2 Jungkunz (51.) 1:3 Raab (59.) 2:3 Fuchs (75.)

1.FC Lauenstein 2 - SV Buchbach 2 0:3 (0:2) am 09.04.2012 16.Spieltag

In einer schwachen Begegnung genügte dem Gast zweimal der gleiche Spielzug um die Partie bereits vor der Pause zu Entscheiden. Zwar begann Lauenstein ordentlich und hatte bereits nach zwei Minuten eine klare Möglichkeit zur Führung, jedoch wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Im Anschluss zeigten die SV-Routiniers wie man mit drei einfachen Pässen eine komplette Abwehr aushebeln kann. Doppelpass im Mittelfeld – kurzer Sprint zur Grundlinie – Querpass – Tor! So kam es zur fast ungefährdeten Halbzeitführung. Bei der Heimelf schienen die recht frischen Temperaturen zu einer leichten Starre zu führen, da bei eigenem Ballbesitz kaum Bewegung im Spiel war. Zur Pause wurde Besserung gelobt, leider führte gleich nach Wiederanpfiff ein krasser Aussetzer des heimischen Torhüters zur endgültigen Entscheidung. Der weitere Verlauf der zweiten Hälfte spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Buchbach verwaltete den Sieg und Lauenstein kam außer mit einem Pfostenschuss kurz vor Schluss, nicht gefährlich vors Tor der Gäste. Sollte der wohl noch andauernde Winterschlaf nicht bis zum kommenden Sonntag beendet sein, dürfte auch gegen Teuschnitz wohl nur sehr schwer etwas zu holen sein.

0:1 Klug M. (32.) 0:2 Greger (38.) 0:3 Arikboga (48.)

TSV Windheim 2 - 1.FC Lauenstein 2 5:1 (3:1) am 01.04.2012 15.Spieltag

Die FC-Reserve tat sich zum ersten Spiel nach der Winterpause, wie immer, recht schwer. Bevor das Spiel richtig begonnen hatte, war die Heimelf bereits mit 1:0 in Führung gegangen. Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte ehe durch eine ordentliche Kombination über die linke Angriffsseite der Ausgleich erzielt werden konnte. Doch die fehlende Laufbereitschaft und unsicheres Passspiel ermöglichten dem TSV die erneute Führung. Als kurz vor der Pause per Foulelfmeter das 3:1 für Windheim fest stand, war die Partie entschieden. Nach dem Seitenwechsel konnte der Gast die Partie zwar vom eigenen Tor fernhalten aber eigene Chancen konnten nicht herausgespielt werden. Als 10 min. vor dem Ende das 4:1 nach einem Konter fiel gaben die Lauensteiner auf und ermöglichten so noch den 5:1 Endstand.

1:0 Löffler M. (6.) 1:1 Hölzel (28.) 2:1 Kunst (38.) 3:1 Löffler M. (43. FE) 4:1 Greser (82.) 5:1 Silay (88.)

1. FC Lauenstein - TSV Teuschnitz  6:1 (3:1) am 30.10.2011

In einer guten Partie setzten sich die Burgherren gegen eine starke Teuschnitzer Elf durch. Lauenstein begann furios und konnte nach einem schönen Spielzug bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Der Gast musste dann bereits nach zehn Minuten einen Akteur verletzungsbedingt austauschen. Der FC Lauenstein wünscht dem Spieler gute Besserung. Mit teilweise sehenswerten Szenen konnte diese Führung auf 3:0 ausgebaut werden, ehe der TSV zu seinen ersten Möglichkeiten kam. Doch bereits mit der ersten Chance fiel das 3:1 und die Heimelf kam unverständlicherweise ins Wanken. Der heimische Keeper rettete jedoch mit spektakulären Paraden die Führung bis in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff besann sich der Gastgeber wieder auf seine Stärken und kam in der 55. Spielminute zum 4:1. Ein Strafstoß der Gäste konnte wiederum vom gut aufgelegten FC-Torwart pariert werden. Ein Eigentor und eine schöne Einzelaktion von Stephan Lemnitzer führten zum 6:1-Endstand.

1:0 Rommel (4.), 2:0 Lemnitzer St. (12.), 3:0 Nikolajew S. (25.), 3:1 Neubauer L. (29.), 4:1 Lemnitzer St. (55.), 5:1 Eigentor (62.), 6:1 Lemnitzer St. (75.)

 

 

 

1. FC Lauenstein - SV Steinwiesen  0:6 (0:3) am 23.10.2011

Wegen der vielen Verletzten musste Lauenstein seine letzte Elf aufbieten und hoffte, zumindest etwas besser als im ersten Spiel gegen Steinwiesen abzuschneiden. Der erste Gegentreffer in der dritten Minute ließ aber bereits nichts Gutes erahnen. Doch anders als erwartet, dauerte es dann doch bis zur 31. Minute, ehe das 0:2 fällig war. Den Pausenstand stellte der Gast dann in der 42. Minute her. Ein kurioses Eigentor bedeutete den vierten Treffer. Die Heimelf verteidigte mit Mann und Maus, was es den überlegenen SV-Akteuren dann doch schwer machte, Tore zu schießen. Ein Freistoß in der 81. Minute und ein weiterer Treffer kurz vor Ende bedeuteten den 0:6-Endstand in einer zwar einseitigen, aber dennoch besseren Partie als der letzten. Leider verletzte sich beim letzten Gegentreffer der heimische Torwart schwer. Lieber Michael, wir wünschen dir gute Besserung und vielen Dank für deinen Einsatz.

0:1 Wunder (3.), 0:2 Simon T. (31.), 0:3 Wunder (42.), 0:4 Eigentor (51.), 0:5 Wunder  (81.), 0:6 Holzmann (89.)