JFG Rennsteig I – SG Spvg Ahorn I  4:0 (2:0)  am 12.10.2018

In einer sehr, sehr guten Begegnung gegen einen starken Gegner, der von Anfang an Druck gemacht hatte, gelang ein klarer Sieg. Auch wenn drei Stammspieler fehlten und damit die komplette "Doppel-Sechs" mit Kilian und Tristan  konnte dies mit disziplinierter Spielweise, guter Abwehrarbeit und schnellem Spiel in die Spitze kompensiert werden.

Man erkennt mittlerweile auch von außen, dass ein Spielsystem vorliegt und die Jungs dieses konsequent verfolgen und umsetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     

 

 

JFG Rennsteig – SSV Ober-Unterlangenstadt  4:1 (2:0)  am 07.10.2017

Für die JFG Rennsteig stand an diesem Wochenende ein richtungsweisendes Spiel an. Mit einem Sieg wäre man vorne dabei. Bei einer Niederlage fiele man zurück ins Niemandsland. Dazu präsentierte sich mit Oberlangenstadt ein schwerer Gegner am Rennsteig. Die Gäste hatten bereits im Pokal mit einem 3:0 gegen den Kreisligisten TSV Neukenroth aufhorchen lassen.

Entsprechend defensiv eingestellt ging die Heimmannschaft auch ins Spiel. Die Gäste zeigten ihre individuelle Überlegenheit, doch die JFG setzte Einsatzwillen, Kampfkraft und mannschaftliche Geschlossenheit dagegen. Man verteidigte geschickt, und nach vorne war klar, dass die Mannschaft vom Rennsteig mit ihren torgefährlichen Offensivkräften Sengül, Schmitt und Förtsch immer wieder Nadelstiche setzen konnte. Dennoch waren die Gäste von Beginn an zunächst dominierend. Aber es half ihnen nichts. Eric Hopfe stellte mit dem 1:0 für die JFG in der 10. Minute den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Und kurz vor der Pause konnte Arda Sengül nach einer, der doch häufigeren Unsicherheiten des Gästekeepers sogar auf 2:0 erhöhen.

So ging man mit einer überraschenden Führung in die Pause und war nicht gewillt, diese wieder herzuschenken. In der zweiten Hälfte nämlich zeigte sich die JFG Rennsteig mindestens ebenbürdig und vor allem auch torgefährlicher. Und die Hintermannschaft um Milan Krischke, der den zuletzt überragenden Fabian Pabst bravourös vertreten konnte, sowie Hakim Jamshidi und Kilian Rentsch, agierte zunehmend sicherer. Auch weil der Sechser Cédric Fröba mit seinem bisher stärksten Auftritt bereits im Mittelfeld die Räume für Oberlangenstadt eng machte. In einer Situation aber agierten sie alle nicht energisch genug, so dass sich Maxi Weimer mit einem sehenswerten Dribbling durchsetzen und den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Gäste witterten nochmal ihre Chance, und es wurde hektischer. Aber für die JFG taten sich gegen die aufgerückten Gäste nun auch Räume auf, die zu Kontern einluden. Und bereits vier Minuten nach dem Anschlusstreffer nutzte der schnelle Paul Schmitt einen Steilpass und schoss das umjubelte 3:1, während die Gäste vehement Abseits reklamierten. Und mit dem 4:1 kurz vor dem Ende machte wiederum Paul Schmitt die drei wichtigen Punkte perfekt.